Twitterprofil mit Bild im Kopfbereich online-pr-fein machen

19. September 2012 | | kommentieren mehr
Online-PR-Praxis bei Twitter auf der Website

Online-PR-Praxis bei Twitter auf der Website

Twitter verkündete gestern eine der größten optischen Änderungen seit langem. Im Kopfbereich (Header) der Twitterprofile können ab sofort individuelle Grafiken, Fotos oder Bilder eingebunden werden. Damit lässt sich der Auftritt bei Twitter noch besser individualisieren. Die Anpassung an das eigene Corporate Design ist nun möglich (siehe nebenstehendes Bild). Die Kopfgrafiken werden sowohl beim Aufruf Twitters im Browser als auch auf mobilen Endgeräten angezeigt.

Eingerichtet ist die neue Kopfgrafik fast im Handumdrehen. Das Bild wird hochgeladen und die veränderte Einstellung gespeichert. Die neue Headergrafik steht anschließend sofort bei Twitter zur Verfügung. Einzige Einschränkung: Twitter erlaubt Bilder bis maximal 1.252 x 626 Pixel und fünf Megabyte Dateigröße.

Tipp: Nutzen Sie das maximale Bildformat zur Präsentation Ihres Unternehmens. Wie die Bildergalerie zeigt, verändert Twitter die Ausgabegrößen ja nach genutztem Gerät. Es wäre fatal, wenn Ihr Twitterprofil durch ein zu kleines und verzerrt dargestelltes Bild verschandelt würde. Immerhin landet jeder Nutzer nach einem Klick auf Ihren Twitterlink auf genau der Seite mit dem neuen Layout.

Weiterführende Links zu den neuen Headergrafiken bei Twitter:

Teilen Sie jetzt den Artikel in Ihren Netzwerken:

Online-PR-Themen: ,

Kategorie: Social Media

Über den Autor ()

Matthias ist der Gründer des Social-Media-Presseportals Pressehof. Er beschäftigt sich mit allen Themen rund um die Online-PR. Dazu zählen Social Media, Unternehmenskommunikation, Text, Bild, SEO-Grundlagen sowie Web- und Mobile-Apps. Im weiteren Sinn auch die allgemeine Entwicklung des Internets und seiner verschiedenen Zielgruppen.

Kommentar schreiben