Google kündigt individuelle URLs für Google+ an

14. August 2012 | | 2 Kommentare mehr
Online-PR-Praxis-Tipp

Online-PR-Praxis-Tipp: In Kürze werden individuelle und damit wiedererkennbare URLs bei Google+ zur Verfügung stehen.

Google kündigte gestern individuelle URLs für Profile und Seiten bei Google+ an. Aus Zahlenkolonnen bestehende Profilbezeichnungen werden demnächst der Vergangenheit angehören. Freigeschaltet seien die „custom URLs“ erst bei einigen Testkandidaten. Google wird die individuellen URLs – laut Ankündigung – in der nächsten Zeit für die breite Öffentlichkeit freigeben.

Für die Online-PR ist dies ein großer Vorteil. Profile und Seiten bei Google+ werden dadurch anhand ihrer Links wiedererkennbar. Online-PR-, Online-Marketing- und SEO-Spezialisten erwarteten diesen Schritt längst. Denn nur individuelle URLs lassen sich gut vermarkten, bewerben und wiedererkennen.

Google nannte gestern einige Beispiele, die bereits online sind. Unter anderem waren dies +hugoboss und +davidbeckham.

Fazit für die eigene Online-PR: Aufpassen, Google+ beobachten und die „custom URLs“ nutzen, sobald sie angeboten werden. Denn nichts ist schlimmer, als dass Begriffe des eigenen Marketings durch Mitbewerber besetzt werden. Dass Urheber-, Namens- und anderes Recht dabei zu beachten sind, versteht sich von selbst.

Teilen Sie jetzt den Artikel in Ihren Netzwerken:

Online-PR-Themen: , , ,

Kategorie: Social Media

Über den Autor ()

Matthias ist der Gründer des Social-Media-Presseportals Pressehof. Er beschäftigt sich mit allen Themen rund um die Online-PR. Dazu zählen Social Media, Unternehmenskommunikation, Text, Bild, SEO-Grundlagen sowie Web- und Mobile-Apps. Im weiteren Sinn auch die allgemeine Entwicklung des Internets und seiner verschiedenen Zielgruppen.

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentar-Feed

  1. Marc sagt:

    Dann darf man ja gespannt sein, wann dies auch tatsächlich umgesetzt wird, denn so wie es aktuell läuft, ist niemand damit zufrieden.

Kommentar schreiben