Google Authorship: SEO für Artikel und Autoren

Seit Ende März 2012 präsentiert Google Informationen zum Autor eines Artikels in den Suchergebnissen (SERPs). Diese als Snippets bezeichneten Kurzinformationen zeigen den Link zum Google-Plus-Profil des Autors sowie dessen Profilbild. Artikel, die so dargestellt werden, können laut Google in Zukunft bessere Platzierungen in den Suchergebnissen erreichen. Einen optischen Mehrwert bieten die Snippets allemal.

Hier dargestellt am Beispiel eines Blogartikels des Autors:

Google-Snippet eines Blogartikels von Matthias M. Meringer

Google-Snippet eines Blogartikels von Matthias M. Meringer

Das sieht gut aus und kann von allen Autoren genutzt werden. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier am Beispiel von WordPress. Selbstverständlich lässt sich die Vorgehensweise auf jede andere Website übertragen.

Vorausgesetzt wird, dass Sie im Besitz eines Profils bei Google+ sind und dort ein Profilfoto hochgeladen haben.

Autoren-SEO mit Google Authorship für einen Autor

Sie betreiben Ihren Blog alleine und kommen ohne Co-Autoren aus? Dann sind Sie schnell am Ziel. Setzen Sie einfach von jedem Artikel aus einen Link auf Ihr Profil bei Google+. Am Ende des Links notieren Sie „rel=author“. So sieht der Link zu Ihrem G+-Profil aus: https://plus.google.com/[ihre_google_plus_id]?rel=author.

Im Google-Plus-Profil verlinken Sie als nächstes Ihren Blog unter dem Punkt „Weitere Profile“. Diesmal mit „rel=me“ als Anhang.

Google Authorship für sich nutzen (ein Blog, ein Autor).

Google Authorship für sich nutzen (ein Blog, ein Autor).

 

Autoren-SEO mit Google Authorship für mehrere Autoren

Für Ihren Blog schreiben mehrere Autoren? So klappt auch das: Zuerst richten Sie im Blog eine Seite für jeden Ihrer Autoren ein (Beispiel). Von  jedem Artikel verlinken Sie anschließend mit dem Parameter „rel=author“ auf die Autorenseite des jeweiligen Schreibers (1). Dort setzen Sie einen Link auf das Google-Profil der Person. Nicht vergessen: Auch hier muss der Parameter „rel=author“ angehängt werden (2).

Abschließend fehlt der Link zurück in den Blog. Erst damit schließt sich der Kreis und Google kann die Autorenschaft nachvollziehen. Den Link setzen Sie wie im ersten Beispiel unter „Weitere Profile“. Dort muss der Blog eingetragen und zurück verlinkt werden. Parameter: rel = me.

Google Authorship für sich nutzen (ein Blog, mehrere Autoren).

Google Authorship für sich nutzen (ein Blog, mehrere Autoren).

 

Fehlersuche mit dem Rich Snippets Testing Tool von Google

Nachdem Sie die Vorarbeiten abgeschlossen haben, sollten Sie alles testen. Dazu stellt Google das Rich Snippets Testing Tool zur Verfügung. Geben Sie den Url eines Ihrer Artikel ein! In Sekunden erkennen Sie, ob Probleme bestehen oder alles passt.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Googles Authorship? Nutzen Sie diese Möglichkeit oder kommt Ihre Online-PR ohne aus?

 

Teilen Sie jetzt den Artikel in Ihren Netzwerken:

Online-PR-Themen: , ,

Kategorie: SEO

Über den Autor ()

Matthias ist der Gründer des Social-Media-Presseportals Pressehof. Er beschäftigt sich mit allen Themen rund um die Online-PR. Dazu zählen Social Media, Unternehmenskommunikation, Text, Bild, SEO-Grundlagen sowie Web- und Mobile-Apps. Im weiteren Sinn auch die allgemeine Entwicklung des Internets und seiner verschiedenen Zielgruppen.

Kommentar schreiben